Knapp zwei Monate vor dem Weltgebetstag (WGT) Palästina am 01. März 2024 haben WGT-Vorstand und Komitee angesichts der dramatischen Ereignisse in Israel und Palästina ein aktualisierte Version der Gottesdienstordnung erarbeitet.

Angesichts von Gewalt, Hass und Krieg ist der Weltgebetstag mit seinem diesjährigen biblischen Motto aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus'...durch das Band des Friedens' so wichtig wie nie zuvor.

Mit diesem aktuellen Motto sendet der WGT ein weltweites Hoffnungszeichen aus, dass Wege zum gemeinsamen Leben in der Region gefunden werden können.

Wir feierten diesen Gottesdienst mit Gebeten für den Frieden in Aich, Altenriet, Bempflingen, Grötzingen, Harthausen und Neckartailfingen.

Herzlichen Dank allen, die vorbereitet und mitgefeiert haben!

Rückblick auf den Weltgebetstag 2023 aus Taiwan zum Thema "Glaube bewegt“ (Eph 1)

Taiwan, ein demokratisches Land mit 23 Millionen Einwohnern, vor der Südküste Chinas, zwischen Japan im Nordosten und den Philippinen im Süden, mit einer Fläche, etwa so groß wie Baden-Württemberg.Und mit einer ungewissen Zukunft – denn China erhebt Anspruch auf die selbstregierte Insel Dieser schwelende Konflikt, ein Relikt des Kalten Krieges, ist in den letzten Jahren immer heißer geworden. Doch Taiwan ist soviel mehr als nur sein Verhältnis zu China.

Was Taiwan ausmacht durften wir in dem Gottesdienst erfahren.

Kaum ein Land ist von so viel spirituellem Reichtum geprägt wie die Insel mit ihren indigenen, chinesischen und internationalen Einflüssen. Buddhismus, Daoismus und lokale religiöse Bräuche koexistieren friedlich mit Christ*innen und anderen religiösen Minderheiten. Glaube ist in Taiwan fest im Alltag verankert. Es ist gelebte Kultur.

Situation der Frauen auf der Insel: Gewalt gegen Frauen – staatlich sanktioniert, gesellschaftlich toleriert. Mit Projekten des Weltgebetstagskomites wird Hilfe angeboten aus einem Gewaltzirkel herauszukommen, den es in Taiwan für Frauen gibt. Auch die Frauen, die als Arbeitsmigrantinnen auf die Insel kommen, benötigen Hilfe. Sie werden über Agenturen vermittelt, die sie in finanzielle Abhängigkeit bringen, so dass sie nicht wieder nach Hause können. Auch da bietet ein Projekt des Weltgebetstagskomitees Hilfe an.

Wir erlebten zusammen einen beeindruckenden, aufschlussreichen Gottesdienst und hoffen, dass die Projekte des Weltgebetstags Wirkung zeigen auf den Insel./rw

Der nächste Weltgebetstagsgottedienst findet am Freitag, 01.03.2024 statt und kommt aus Palästina.

RW für das Grötzinger Team

Weltgebetstag der Frauen 2022: England, Wales und Nordirland

Zukunftsplan: Hoffnung

Was wird aus uns werden?

Wie wird es weitergehen?

Im alltäglichen Leben aber auch mit unserer Welt im Ganzen?

Selten haben so viele Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft geblickt wie in dieser Zeit. Als Christ*innen glauben wir an die Rettung der Welt. Der Bibeltext Jeremia 29,14 des diesjährigen Weltgebetstages ist ganz klar: Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden........

 

Auf den britischen Inseln gibt es eine Vielfalt von Kulturen. Dort wurden Menschen aus allen Ecken der Welt aufgenommen. Einige von Ihnen kamen aus eigenem Antrieb, andere sind vor Verfolgung und Krieg aus ihrem Heimatland geflüchtet, so wie es jetzt 100 000de von Ukrainern tun.Die britischen Inseln sind eine multiethnische, multikulturelle u multireligiöse Gesellschaft. Alle sind darauf bedacht diese Unterschiede in Sprache und Kultur zu bewahren.

Im ökumenischen Gottesdienst, sind wir am Freitag, 04. März 2022 den Spuren der Hoffnung nachgegangen. Wir feierten gemeinsam Gottesdienst in der ev. Stadtkirche in Grötzingen und beteten für die Frauen aus England, Wales und Nordirland, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, in Armut leben oder vom Schicksal gebeutelt wurden. Aus aktuellem Anlass galt unser Gebet auch allen Menschen, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind.

Pandemiebedingt wurde auf die anschließende sonst übliche Zusammenkunft verzichtet. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr am ersten Freitag im März wieder Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch haben.

Aichtal im März 2022/wi

 

Weltgebetstag: Informiert beten - betend handeln

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen.

Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen weltweit den Weltgebetstag (WGT). Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen.

Weltgebetstag – das ist gelebte Ökumene!

Auch in unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten Frauen in ökumenischen (=konfessionsübergreifenden) Gruppen den Weltgebetstag.

Globale Verantwortung

Weltgebetstags-Engagierte sind solidarisch und übernehmen Verantwortung, weltweit und vor ihrer Haustür. Ganz nach dem Motto des Weltgebetstags: „Informiert beten – betend handeln“ („Informed Prayer – Prayerful Action“).

Ein sichtbares Zeichen dieser Solidarität ist die weltweite Förderung von Projekten für Frauen und Mädchen.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Weltgebetstages.

Rückblicke: Weltgebetstage in Grötzingen